Ein Magnet im Freien

Schriften und Gespräche 1966–1991

Ein Einblick in die Gedankenwelt des Arte-Povera-Künstlers Jannis Kounellis.

 

 

Titelinformation

Jannis Kounellis

1. Auflage 1992

, 1992

Broschiert

252 Seiten, 6 sw Illustrationen

14 x 22 cm

ISBN 978-3-906127-36-1

Erschienen im Verlag Gachnang & Springer

Inhalt

Der in Italien lebende griechische Künstler Jannis Kounellis gehört zu den Mitbegründern der Arte Povera. Seine Skulpturen, Installationen und Gemälde erregten seit der Ausstellung Arte Povera e IM Spazio in Genua (1967) und seit Harald Szeemanns legendärer Ausstellung in der Kunsthalle Bern When Attitudes Become Form (1969) international Aufmerksamkeit.

In seinen Texten und in Gesprächen mit dem Kunsthistoriker Rudi Fuchs gibt Kounellis Einblick in seine Arbeit und Gedankenwelt: «... weil ein Werk bis zum letzten Augenblick offen ist. Wenn es nämlich bis in alle Einzelheiten definiert wäre, könnte es auch ein anderer machen. Es ist wie ein Magnet im Freien, bis zum Schluss zieht es etwas an.»

Autoren & Herausgeber

Jannis Kounellis

 (*1936, Piräus), Maler und Objektkünstler. Mitbegründer der Arte Povera. Ab 1956 Studium an der Accademia di Belle Arti in Rom.