Die Ähnlichkeit

(La ressemblance)

Der Schriftsteller und Künstler Pierre Klossowski thematisiert mit diesem Buch einen zentralen Begriff der modernen Theorie der Virtualität: das Simulacrum. – Im Buchhandel vergriffen; Restexemplare bei Scheidegger & Spiess erhältlich.

 

 

Titelinformation

Pierre Klossowski

1. Auflage

, 1986

Broschiert

124 Seiten, 3 farbige Abbildungen

15.5 x 21.5 cm

ISBN 978-3-906127-11-8

Erschienen im Verlag Gachnang & Springer

Inhalt

Der französische Schriftsteller, Übersetzer und Maler Pierre Klossowski de Rola, der Bruder des Malers Balthus (Balthasar Klossowski de Rola, 1908–2001) verfasste zahlreiche philosophische und literarische Texte, Essays sowie Erzählungen, übersetzte aus dem Lateinischen und Deutschen ins Französische und war mit seinen Texten für Philosophen wie François Lyotard, Jacques Derrida oder Michel Foucault von grosser Bedeutung. Zudem gehört er mit seinen Essays zum Simulacrum neben Gilles Deleuze, Paul Virilio und Jean Baudrillard zu den Vordenkern der modernen Theorie der Virtualität. Dieses Buch versammelt Texte über die Funktionen des Simulacrums in Sprache, Schrift und Malerei.

Autoren & Herausgeber

Pierre Klossowski de Rola

 (1905–2001), Schriftsteller, Übersetzer und Maler.