Sammlung Credit Suisse

Kunst im Geschäftsumfeld

Von A wie Georg Aerni bis Z wie Beat Zoderer: Das Buch zu einer der engagiertesten Sammlungen von Schweizer Gegenwartskunst.

 

 

Titelinformation

Herausgegeben von André Rogger und Barbara Hatebur

1. Auflage

, 2011

Text Deutsch und Englisch

Gebunden

464 Seiten, 313 farbige und 107 sw Abbildungen

19 x 26 cm

ISBN 978-3-85881-324-4

Inhalt

John Armleder, Beat Streuli, Zilla Leutenegger und Yves Netzhammer, Balthasar Burkhard, Thomas Flechtner oder Cécile Hummel: Die Credit Suisse baut seit 1975 eine Sammlung schweizerischer Gegenwartskunst auf, die heute rund 5000 Werke umfasst. Insbesondere gehören Werkgruppen einzelner Kunstschaffender sowie Projekte dazu, die für bestimmte Örtlichkeiten geschaffen wurden.

Nun wird die Sammlung der Credit Suisse erstmals in Buchform präsentiert: In über dreihundert Abbildungen, welche die Kunstwerke an ihrem üblichen Platz in den Räumen der Bank zeigen, und in analysierenden Texten werden 16 ortsspezifische Projekte sowie Werkgruppen von 30 Kunstschaffenden vorgestellt. Im Anhang findet sich ein bebildertes Inventar der Sammlungstätigkeit der letzten zehn Jahre. Ein aussergewöhnlich schön gestaltetes Kompendium zu dieser Sammlung von Rang.

Mit Beiträgen von Maria Becker, Raquel Brühlmann, Fanni Fetzer, Isabel Flury, Urs-Beat Frei, Barbara Hatebur, Andrina Jörg, Giulia Passalacqua, Magdalena Plüss, André Rogger, Nadine Scheu, Eveline Suter und Annelise Zwez und einem Vorwort von Rolf Doerig.

Autoren & Herausgeber

Maria Becker

Raquel Brühlmann

Fanni Fetzer

 (*1974), ist Direktorin des Kunstmuseums Luzern. Zuvor war sie 2006–2011 Leiterin des Kunsthauses Langenthal.

Isabel Flury

Urs-Beat Frei

Barbara Hatebur

, wissenschaftliche Mitarbeiterin der Fachstelle Kunst bei Credit Suisse.

Andrina Jörg

Giulia Passalacqua

Magdalena Plüss

 Kunsthistorikerin und Kuratorin der Stiftung für Kunst, Kultur und Geschichte (SKKG).

André Rogger

, Leiter der Fachstelle Kunst bei Credit Suisse und Dozent für Kunstgeschichte an der Abteilung Design & Kunst der Hochschule Luzern.

Nadine Scheu

Eveline Suter

 (*1966), Kunstwissenschaftlerin, Autorin und Kuratorin am Kunstmuseum Luzern mit den Spezialgebieten zeitgenössische Kunst und Fotografie. Lebt und arbeitet in Zürich.

Annelise Zwez

Echo

«Was an dem Buch Spass macht, ist zum einen die schöne Gestaltung von groenlandbasel, zum anderen der Louise-Lawler-Trick: Die Kunstwerke werden nicht auf weissen Seiten voneinander isoliert und neutralisiert, sondern in ihrer üblichen Präsentation in den Geschäftsräumen der Bank gezeigt.» Nina Zimmer, Basler Zeitung