Helden – Ein neuer Blick auf die Kunst Afrikas

Skulpturen bedeutender Könige und Herrscher aus acht Jahrhunderten: Das Referenzbuch zur skulpturalen Kunst West- und Zentralafrikas erstmals in deutscher Sprache.

 

 

Titelinformation

Alisa LaGamma

1. Auflage

, 2012

Gebunden

308 Seiten, 228 farbige und 58 sw Abbildungen, 8 Karten

21.5 x 29 cm

ISBN 978-3-85881-348-0

In Zusammenarbeit mit dem Museum Rietberg, Zürich

Inhalt

Ausdrucksstarke und geheimnisvolle Skulpturen aus Terrakotta, Holz und Elfenbein: Mehrere historische Königreiche in den heutigen Staaten Nigeria, Ghana, Elfenbeinküste und der Demokratischen Republik Kongo haben Skulpturen auf höchstem Niveau hervorgebracht. Sie begeistern durch ihre Motivik, stilistischen Vorzüge und durch ihre Vielfalt.

Dieses kenntnisreich geschriebene und mit zahlreichen Abbildungen gestaltete Buch präsentiert die Statuen und Skulpturen aus dem 12. bis ins frühe 20. Jahrhundert, die Herrscher und andere prägende Persönlichkeiten aus acht Regionen West- und Zentralafrikas darstellen und das materielle Vermächtnis vorkolonialer Zeiten sind. Falsche Vorstellungen über die historische Kunst Afrikas – etwa diejenige, der Naturalismus sei eine exklusiv europäische Erfindung gewesen – werden widerlegt und Einsichten in die verborgenen Bedeutungen dieser grossartigen Skulpturen ermöglicht.

Das Buch erschien zur Ausstellung im Museum Rietberg, Zürich.

Autoren & Herausgeber

Alisa LaGamma

, Kuratorin für die Kunst Afrikas, Ozeaniens und Amerikas am Metropolitan Museum of Art, New York.

Echo

«Inspirierend, anrührend und hin und wieder verzückend.» Peter Schjeldahl, The New Yorker

 

«Der Katalog zur Ausstellung Helden – einer neuer Blick auf die Kunst Afrikas im Museum Rietberg in Zürich ist dem Wunsch der Menschen gewidmet, ihr Andenken über ihre Lebenszeit hinaus in der Kunst zu erhalten und aufzuheben. Die Universalität dieses Wunsches wird in dem Band auf beeindruckende Weise dokumentiert.» Brigitte Pross-Klappoth, www.literarisches-berlin.de

 

«Fazit: hervorragend! Exzellent recherchiert, gut lesbar, üppig illustriert.» Anne Hahn, www.kunstbuchanzeiger.de

 

«Die Funktionen dieser afrikanischen Kunstwerke unterscheidet sich nicht von der unserer Kaiser-Wilhelm-Reiterstatuen oder den Heiligenfiguren in unseren Kirchen. Damit gibt Alisa LaGamma den afrikanischen Skulpturen ihre Würde zurück, jenseits aller Diskussionen um Ästhetik und Stil. Zusätzlich ist es ein Genuss, in diesem reich ausgestatteten Buch zu blättern und die Kunstwerke der verschiedenen afrikanischen Völker in ihrem historischen Zusammenhang zu sehen.» Gerd Riepe, Peter Hammer Vereins für Literatur und Dialog, www.peter-hammer-verein.de