Allerlei kleine Blätter von Margret Rufener. Margret Schnyder – Vnà

Dem eigenen Körper und Lebensgefühl mit Zeichnungen und Gedichten auf der Spur: Margrit Rufener Schnyders poetisches Lebenswerk zum ersten Mal in Buchform.

 

 

Titelinformation

Mit einem Text von Stephan Kunz

1. Auflage

, 2013

2 Bände, broschiert

Total 192 Seiten, 111 farbige Abbildungen

16 x 21 cm

ISBN 978-3-85881-416-6

In Zusammenarbeit mit dem Bündner Kunstmuseum Chur

Inhalt

Versuche der Selbstvergewisserung: Die im In- und Ausland tätige Grafikdesignerin Margrit Rufener Schnyder, geboren 1938, hat ab den 1960er-Jahren neben ihrer Berufstätigkeit und Mutterschaft als Künstlerin und Autorin ein sensibles und im Geist freies Werk aus Zeichnungen, Gedichten und aussergewöhnlich gestalteten bibliophilen Kleinoden geschaffen. Aus den Texten liest man, wie Margret Rufener Schnyder mit und gegen die Brüchigkeit der eigenen Existenz kämpft. In ihren Zeichnungen sind die Suche nach Schönheit und Harmonie zu erkennen.

Die beiden Bände bringen erstmals Rufeners farbige Blätter und Gedichte zusammen – ergänzt durch ihre Publikation Vnà, eine Hommage an das Dorf im Unterengadin, das für die Künstlerin 1979–1982 zur Wahlheimat und später zum Sehnsuchtsort wurde.

Das Buch erscheint zur Ausstellung im Bündner Kunstmuseum Chur (13 September bis 17. November 2013).

Autoren & Herausgeber

Stephan Kunz

 (*1962), seit Herbst 2011 Direktor am Bündner Kunstmuseum Chur. Davor langjähriger Kurator und stellvertretender Direktor des Aargauer Kunsthauses Aarau.

Margret Rufener Schnyder