Ute Klein. Fluss

Berauschend schöne Farben und Formen: Eine aussergewöhnliche Monografie zu Ute Kleins Fliessbildern und ein Atelierrundgang in Buchform.

 

 

Titelinformation

Mit Beiträgen von Katharina Ammann, Markus Holzner, Wolfgang Kinzelbach und Ute Klein

1. Auflage

, 2014

Gebunden

112 Seiten, 127 farbige Abbildungen

23 x 29 cm

ISBN 978-3-85881-447-0

Inhalt

Seit gut zehn Jahren beschäftigt sich Ute Klein mit den Eigenschaften der Farbe. Ihre Fliessbilder sind Experimente mit der Materialität und dem spezifischen Verhalten der Ölfarbe auf dem Bildträger, sei dieser aus Papier oder Leinen oder eine Wand. Sie erforscht damit nicht nur den Charakter der Farbe, sondern auch ihre eigene Offenheit und die Grenzen der Kontrolle über das Entstehen der Bilder.

Diese sorgfältig gestaltete und aufwendig ausgestattete Monografie lässt die Leserin und den Leser zum Atelierbesucher werden. Sie zeigt zahlreiche Arbeiten auf Papier und Leinwand sowie ortsspezifische Werke, die für verschiedene Gebäude entstanden sind. Die Bildteile sind ergänzt mit Texten über die Phänomene des Fliessens aus kunsthistorischer und naturwissenschaftlicher Sicht.

Autoren & Herausgeber

Katharina Ammann

 (*1973), seit 2015 Leiterin der Abteilung Kunstgeschichte am Schweizerischen Institut für Kunstgeschichte SIK-ISEA. 2008–2014 Konservatorin am Bündner Kunstmuseum Chur. Studium der Kunstgeschichte und Englischen Literatur in Genf und Oxford. Wissenschaftliche Assistentin am Kunstmuseum Solothurn. Dissertation Video ausstellen – Potenziale der Präsentation.

Markus Holzner

 (*1978), Umweltingenieur und seit 2013 Assistenzprofessor für Umweltströmungsmechanik an der ETH Zürich.

Wolfgang Kinzelbach

 (*1949, Germersheim), Physiker und seit 1996 ordentlicher Professor für Hydromechanik an der ETH Zürich.

Ute Klein

 (*1965), Künstlerin. Studium an der Universität Bern und der Gestaltungsschule M+F Luzern. Aufenthalte als Artist in Residence in Deutschland, der Schweiz, Frankreich und Australien sowie mehrere Förderpreise und Kunst-am-Bau-Aufträge. Sie lebt und arbeitet in Amriswil.

Echo

«Genauso wie bei einem Gletscher geht es auf Ute Kleins Fliessbildern um die Wechselwirkung zwischen Strömung und Form. Die bewährten Frauenfelder Gestalter Urs Stuber und Susanna Entress haben sich mit Sorgfalt und Liebe der Herausforderung angenommen, nicht einfach in einem Buch Kunst abzubilden, sondern das Buch sich quasi vom Fluss der Bilder tragen zu lassen. Die Monografie ist also kein einfacher Katalog, sondern selbst eine gelungene Suche nach der Form, in der spezielle Kunst buchfähig werden könnte.» Martin Preisser, St. Galler Tagblatt