Kunstgeschichten

Viten – Legenden – Theorien

Ein charmanter essayistischer Rundgang durch die Darstellung der Künstlerexistenz in Kunstwerken.

 

 

Titelinformation

Juerg Albrecht

1. Auflage

, 2015

Broschiert

152 Seiten, 86 farbige und 31 sw Abbildungen

16 x 24 cm

ISBN 978-3-85881-463-0

Inhalt

Was verbindet Wilhelm Busch mit Pablo Picasso? Wie verewigen Künstler ihre Vorbilder im Kunstwerk? Wie schlägt sich die Ateliersituation, der Arbeitsalltag, kurz: das Künstlerdasein, in Bildern nieder? Diesen Fragen geht der renommierte Schweizer Kunsthistoriker Juerg Albrecht in einer essayistischen Aufsatzsammlung nach.

Ob «Das Elend des Künstlers», «Der Künstler und seine Kritiker», «Daumiers Blick auf den Kunstbetrieb seiner Zeit» oder die Künstlerbiografie in Belletristik und Spielfilm: Entstanden ist eine vergnügliche Tour d'Horizon durch die gemalten, privaten Kunst-Geschichten, ergänzt mit Exkursen in die Kunsttheorie.

Autoren & Herausgeber

Juerg Albrecht

  (*1952), Kunsthistoriker und 1991–2015 Leiter der Abteilung Kunstwissenschaft am Schweizerischen Institut für Kunstwissenschaft SIK-ISEA. Studium der Germanistik, Kunstgeschichte und Philosophie an der Universität Bern.

Echo

«Auf geistreichen ‹Spaziergängen› führt uns der Autor, ehemaliger Leiter der Abteilung Kunstgeschichte am Schweizerischen Institut für Kunstwissenschaft, in faszinierende, zum Teil nur wenig bekannte und beinahe uferlose Gefilde der Kunstgeschichte.» Franz Zelger, Neue Zürcher Zeitung