Irène Wydler – Vom Fliegen

Luftig-leichte Traumgebilde und stetige Bewegung: die erste Gesamtdarstellung des Schaffens von Irène Wydler.

 

 

Titelinformation

Mit Beiträgen von Eva Kramis, Hilar Stadler und Paul Tanner

1. Auflage

, 2015

Broschiert

156 Seiten, 120 farbige und 8 sw Abbildungen

22 x 28.5 cm

ISBN 978-3-85881-480-7

Inhalt

Die Künstlerin Irène Wydler (*1943) nimmt innerhalb der Schweizer Kunstszene eine ganz eigenständige Position ein: Ausgehend von Zeichnungen nutzt die Künstlerin verschiedene Drucktechniken, wobei ihr Werk um Themen wie Landschaft und Architektur, Figur und Objekt kreist. Transformation und «stetiges Bewegtsein» sind zentrale Motive ihres Œuvres.

Dem Prozesshaften in Irène Wydlers Werk wird in dieser Monografie besondere Aufmerksamkeit geschenkt: Wie ein Motiv innerhalb des kreativen Vorgangs entsteht, sich verdichtet, erneut aufgetrennt wird, um in anderem Zusammenhang wieder hervorzutreten, wird in diesem Buch anschaulich gemacht.

Autoren & Herausgeber

Eva Kramis

, freie Publizistin und Moderatorin in den Gebieten Kunst und Literatur.

Hilar Stadler

 (*1963, Luzern), Kunsthistoriker und Direktor des Museums im Bellpark, Kriens. Daneben freie kuratorische und publizistische Tätigkeit in den Bereichen Kunst, Architektur und Fotografie.

Paul Tanner

, Kunsthistoriker und Leiter der Graphischen Sammlung der ETH Zürich.