Lissy Funk

Von figürlich bis abstrakt, aber immer eigenständig: Das Werk der Schweizer Textilkünstlerin Lissy Funk erstmals im Überblick.

 

 

Titelinformation

Herausgegeben von Fritz Billeter und Rosina Kuhn. Mit Beiträgen von Rosina Kuhn, Lissy Funk, Christa C. Mayer Thurman, Christoph Eggenberger und Fritz Billeter

1. Auflage

, 1999

Gebunden

128 Seiten, 44 farbige und 29 sw Abbildungen

20 x 27 cm

ISBN 978-3-85881-120-2

Inhalt

In der Textilkunst des 20. Jahrhunderts nimmt das Werk von Lissy Funk (1909–2005) einen besonderen Platz ein. Ihre über 100, teils sehr grossen Wandbehänge zeichnen sich nicht nur durch die besondere Fertigung – sie sind gestickt –, sondern auch durch die Intensität und Feinheit der Farben, die Komplexität der Kompositionen und den Reichtum der Texturen aus. Oft im öffentlichen Auftrag, etwa für das Zürcher Rathaus oder das Münster Allerheiligen in Schaffhausen geschaffen, sind Funks Wandbehänge exemplarisch für den Aufbruch in der Textilkunst der 1960er-Jahre.
Der vorliegende Band präsentiert erstmals ihr gesamtes Werk, das sich von der figürlichen Darstellung zu abstrakten Bildern entwickelte. Ihre eigenen Texte über Stickerei sowie Beiträge ihrer Tochter, der Künstlerin Rosina Kuhn, und mehrerer Fachleute geben Einblick in Leben und Werk.

 

«Der Werdegang eines Teppichs ist lang. Immer mit der inneren Vorstellung seiner endgültigen Form vor Augen, arbeite ich an ihm, muss immer wieder neu anfangen, manchmal ohne Hoffnung auf Gelingen. Und dann, wenn ich schon alles verloren glaube, zeigt eines Tages der Teppich selber mir den Weg. Ich folge ihm, mit der Sticknadel in der Hand – das ist ein wunderbares Gefühl, ein grosses Glück. Wir leben zusammen, und alles ist gut.» Lissy Funk

Autoren & Herausgeber

Fritz Billeter

 (*1929, Zürich), Kunstkritiker und Publizist. Lehrtätigkeit an verschiedenen Zürcher Mittelschulen. 1971–1995 Kulturredaktor beim Tages-Anzeiger. 1983–2000 Berater der Kunstsammlung Charles und Agnes Vögele, Pfäffikon/SZ.

Christoph Eggenberger

, Kunsthistoriker und Titularprofessor an der Universität Zürich. Studium der Kunstgeschichte in Basel und London. Leiter der Abteilung Visuelle Künste bei der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia, dann Leiter der Handschriftenabteilung der Zentralbibliothek Zürich. Zahlreiche Publikationen zur Kunst des Mittelalters.

Lissy Funk

Rosina Kuhn

 (*1940), Künstlerin und Tochter von Lissy und Adolf Funk. Zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland.

Christa C. Mayer Thurman

, Kunsthistorikerin. Studium der Kunstgeschichte in New York. Sie arbeitete am Cooper Union Museum und baute anschliessend die Textilabteilung Art Institute of Chicago auf. Sie lehrt und publiziert über Textilkunst von der Antike bis zum 20. Jahrhundert.