Zürcher Hochschule der Künste: Toni-Areal

Das neue Zuhause der ZHdK macht interdisziplinäres Lehren und Arbeiten möglich. Das Buch zum Umbau und zur Kultur des Hauses.

 

Titelinformation

Herausgegeben von Janine Schiller und Katharina Nill im Auftrag der Zürcher Hochschule der Künste ZHdK

1. Auflage

, 2016

Broschiert

288 Seiten, 422 farbige und 69 sw Abbildungen

17 x 24 cm

ISBN 978-3-85881-494-4

Inhalt

Aus der einst modernsten Grossmolkerei Europas ist eine Kunsthochschule geworden: Auf dem Toni-Areal in Zürich-West sind seit Herbst 2014 die Studierenden und Lehrenden der Zürcher Hochschule der Künste ZHdK zu Hause. Das Zürcher Architekturbüro EM2N hat die kolossale Gebäudestruktur beim Umbau zur Kunsthochschule bewahrt und die ehemalige «Joghurtfabrik» zu einer Stadt im Haus umgewandelt. Das Raumprogramm ermöglicht eine zeitgemässe Lern- und Lehrumgebung, die sich – im Sinne der Wissensarchitektur – zum urbanen Umfeld öffnet. Ateliers, Büros, Konzert- und Hörsäle, Ausstellungsräume, Kino, Museum, Musikklub, Gastronomie und 100 Mietwohnungen liegen hier Tür an Tür.

Das Buch dokumentiert in Bild und Text die Wandlung des Toni-Areals und das heutige Mit- und Nebeneinander unterschiedlicher Mentalitäten und Arbeitsweisen.

Mit Beiträgen von Felix Escher, Thomas D. Meier, Katharina Nill, Kathrin Passig, Janine Schiller und Peter Weber; Illustrationen von Ingo Giezendanner GRRR; und Fotografien von Regula Bearth, David Bienz, Barbara Bühler, Johannes Dietschi, Hanspeter Dudli, Filip Dujardin, Betty Fleck, Roger Frei, Simon Habegger, Simon Menges, Thomas Schlup und Roland Tännler.

 

English edition

Autoren & Herausgeber

Felix Escher

, Agrar-und Lebensmittelwissenschaftler, 1991–2007 Professor für Lebensmitteltechnologie. Autor der Studie zur Entwicklung des Molkereiwesens in der Stadt Zürich, welche die Geschichte des Toni-Areals enthält.

Thomas D. Meier

 (*1958, Basel), Historiker und seit 2009 Rektor der Zürcher Hochschule der Künste ZHdK.

Katharina Nill

, Kulturwissenschaftlerin, Journalistin, Redaktorin u. a. für das Migros-Kulturprozent sowie wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Zürcher Hochschule der Künste ZHdK.

Kathrin Passig

 (*1970), Schriftstellerin und Journalistin. Mehrere Sachbücher und regelmässige Beiträge in Zeitungen wie Süddeutsche Zeitung, taz, Berliner Zeitung oder Neue Zürcher Zeitung. Mehrere Auszeichnungen, u.a. Ingeborg-Bachmann-Preis 2006.

Janine Schiller

, Kulturwissenschaftlerin und Architekturhistorikerin. Dozentin für Kulturpublizistik an der Zürcher Hochschule der Künste ZHdK.

Peter Weber

 (*1968, Wattwil), Schriftsteller. Im Suhrkamp Verlag erschienen Der Wettermacher (1993), Silber und Salbader (1999), Bahnhofsprosa (2002) und Die melodielosen Jahre (2007).

Bitte schicken Sie mir ein Rezensionsexemplar.
Bitte schicken Sie mir folgende hochaufgelöste Bilddaten:

Cover

Foto Johannes Dietschi, ZHdK

Toni-Areal, 2.10.2010. Foto David Bienz, Zürich

Das Gebäude wird bis auf das Tragwerk zurückgebaut und, wo nötig, verstärkt, 2010. Foto Betty Fleck

Zürcher Hochschule der Künste, Toni-Areal, Pfingstweidstrasse 96, Zürich, Umbau 2009–2014, Architekten Mathias Müller und Daniel Niggli, EM2N. In die Struktur der ehemaligen Milchverarbeitungsfabrik eingepasste Nutzung für die Kunst-, Design-, Film-, Musik-, Theater- und Vermittlungsausbildung sowie die entsprechenden Aufführungsorte, Forschungsinstitute und das Museum für Gestaltung. Das Haus ist mit der kulturellen und schulischen Nutzung ein wichtiges Programm für das Transformationsgebiet Zürich-West. Foto Betty Fleck, ZHdK

Toni-Areal, 2013. Foto Regula Bearth

Einer der fünf Lichthöfe, 2014. Foto Regula Bearth

Foto Filip Dujardin für EM2N

Erschliessungssystem: Gänge und Treppenhäuser als Verbindungswege. Foto Regula Bearth

Foto Roland Tännler für EM2N

Foto Roland Tännler für EM2N

Foto Roland Tännler für EM2N

Foto Roland Tännler für EM2N

Foto Filip Dujardin für EM2N

Foto Simon Menges für EM2N

 

Alle Bilder dürfen nur im Zusammenhang mit einer Buchrezension verwendet und müssen mit dem entsprechenden Copyright-Hinweis abgedruckt werden, den Sie mit den bestellten Bilddaten erhalten.

 

Firma
Firma
Strasse
PLZ
Land
Bemerkungen
Kommentar
  Absenden