Le Corbusier

Le Corbusier

Lessons in Modernism

Eine Freundschaft trägt Früchte: Der sardische Künstler Costantino Nivola trug eine stattliche Sammlung an Werken seines Freundes Le Corbusier zusammen

 

 

Titelinformation

Herausgegeben von Giuliana Altea und Antonella Camarda. Mit Beiträgen von Richard Ingersoll, Giuliana Altea und Antonella Camarda

1. Auflage

, 2020

Text Englisch

Gebunden

184 Seiten, 123 farbige und 27 sw Abbildungen

22 x 28 cm

ISBN 978-3-85881-848-5

In Zusammenarbeit mit dem Museo Nivola, Orani

Inhalt

Le Corbusier und Costantino Nivola lernten sich 1946 in New York kennen, wo der aus Sardinien stammende Plastiker seit 1939 im Exil lebte. Le Corbusier arbeitete zu der Zeit zusammen mit einem Team rund um den Brasilianer Oscar Niemeyer am Projekt für das UNO-Hauptquartier. Aus der Begegnung entstand eine lebenslange Freundschaft zwischen dem Architekten und dem Künstler, in deren Verlauf Nivola eine Sammlung von 300 Zeichnungen, sechs Gemälden und sechs Skulpturen Le Corbusiers zusammentrug.  Dieses Buch erläutert die Geschichte der Sammlung und deren Bedeutung. Es fördert damit ein besseres Verständnis für die Entwicklung von Le Corbusiers bildnerischem Schaffen und für dessen Einfluss auf die Rezeption seines architektonischen Werks in Amerika.

 

Giuliana Altea ist Professorin für zeitgenössische Kunstgeschichte an der Universität in Sassari und Präsidentin der Fondazione Nivola in Orani, Sardinien.

 

Antonella Camarda forscht über Kunstgeschichte an der Universität in Sassari und ist Direktorin des Museo Nivola in Orani, Sardinien

 

Disponibile anche in italiano

Autoren & Herausgeber