Kunsthaus Zürich

Kunsthaus Zürich

Die Sammlung in neuem Licht

Mehr Kunst zu sehen: die Neuhängung der Sammlung im erweiterten Kunsthaus Zürich

 

 

Titelinformation

Herausgegeben vom Kunsthaus Zürich. Mit Beiträgen von Christoph Becker, Philippe Büttner, Joachim Sieber und Mirjam Varadinis

1. Auflage

, 2021

Broschur
96 Seiten, 42 color and 2 b/w illustrations

23 x 31 cm

ISBN 978-3-03942-058-2

Inhalt

Mit der Eröffnung des Erweiterungsbaus von David Chipperfield im Oktober 2021 verdoppelt sich die Ausstellungsfläche des Kunsthaus Zürich. Der wahre Gewinn dieser Expansion ist die Möglichkeit, künftig einen deutlich grösseren Teil der weltweit gerühmten Sammlung des grössten Schweizer Kunstmuseums zu zeigen. Kunst vom Mittelalter bis zur Gegenwart kann in neuen, spannungsreichen Gruppierungen und buchstäblich in neuem Licht betrachtet werden.

 

Der Chipperfield-Bau beheimatet nun die renommierten Sammlungen Bührle, Looser und Merzbacher, die sich als Dauerleihgaben im Kunsthaus Zürich befinden. Die formidable Kollektion französischer Impressionisten bildet zusammen mit den Werken im Eigentum des Museums den umfangreichsten Bestand impressionistischer Malerei ausserhalb Frankreichs. Zudem erhalten hier die Werke des Surrealismus, der Nachkriegsmoderne, der Pop-Art und der Gegenwartskunst endlich den ihnen zustehenden Raum.

 

Reich illustriert beleuchten die Texte in diesem Buch zentrale Aspekte der Sammlung und das kuratorische Konzept der neuen Präsentation. Es ist eine höchst attraktive Einladung, fast 1000 Jahre Kunstgeschichte in den neuen und erneuerten Räumen des Kunsthaus Zürich zu erkunden.

 

Christoph Becker ist seit 2000 Direktor des Kunsthaus Zürich.


Philippe Büttner ist seit 2011 Sammlungskurator des Kunsthaus Zürich.


Joachim Sieber ist seit 2017 als wissenschaftlicher Mitarbeiter und Provenienzforscher am Kunsthaus Zürich tätig.


Mirjam Varadinis ist seit 2002 Kuratorin der Grafischen Sammlung am Kunsthaus Zürich.

 

English Version

Autoren & Herausgeber