Chestnut Journal

Aus dem Leben einer Kastanie: Felix Studinkas gezeichnetes Baum-Tagebuch

 

 

Titelinformation

Felix Studinka. Mit Essays von Erich Franz und Marco Baschera

1. Auflage

, 2019

Text Deutsch und Englisch

Gebunden

176 Seiten, 201 farbige und 2 sw Abbildungen

24 x 22 cm

ISBN 978-3-85881-628-3

Inhalt

Chestnut Journal präsentiert eine aussergewöhnliche Werkserie des Zürcher Zeichners und Malers Felix Studinka. Dieses erste Buch des 1965 in Zürich geborenen Künstlers stellt das Résumé einer beharrlichen Auseinandersetzung dar: Seit 2006 zeichnet Felix Studinka nahezu täglich denselben Baum. Die kleinformatigen Kohlezeichnungen der in Zürich stehenden Kastanie machen verschiedenste Zugänge zur Wirklichkeit und die Erfahrung des Sehens nachvollziehbar.

Chestnut Journal versammelt eine sorgfältige Auswahl besonders sprechender Zeichnungen, begleitet von zwei Essays. Der Kunsthistoriker Erich Franz schreibt zur Arbeitsweise des Künstlers aus kunstwissenschaftlicher Sicht, der Literaturwissenschaftler Marco Baschera nähert sich dem Werk aus philosophischer Perspektive. Felix Studinkas Betrachtungen einer Kastanie sind eine zeichnerische Studie über unser Verhältnis zur sichtbaren Welt.

Autoren & Herausgeber

Marco Baschera

 (* 1952), Titularprofessor für Moderne Französische Literatur und Vergleichende Literaturwissenschaft an der Universität Zürich. Autor und Herausgeber zahlreicher Bücher und Artikel vor allem zur Beziehung von Theorie und Theater, zum mehrsprachigen Denken sowie zur Theorie der Übersetzung.

Erich Franz

  (*1944, Schleusingen/Thüringen), Kunsthistoriker und Kurator. Seit 2008 Lehrauftrag, seit 2012 Honorarprofessor an der Kunstakademie Münster.

Felix Studinka

 (*1965) studierte Kunstwissenschaft, Ostasiatische Kunstgeschichte und Filmwissenschaft und lebt als freischaffender Künstler in Zürich.

Echo

«Auf einigen Blättern ist vieles zu sehen, bloss kein Baum mehr. In der künstlerischen Interaktion zwischen Objekt und Subjekt ist etwas Drittes, etwas Neues entstanden.» Tages-Anzeiger, Juli 2019