René Burri – Explosion des Sehens

René Burri – Explosion des Sehens

Burri komplett: Erstmals wird sein gesamtes Werk zusammengeführt, mit zahlreichen bisher unveröffentlichten Arbeiten

 

 

Titelinformation

Herausgegeben von Mélanie Bétrisey und Marc Donnadieu. Mit Beiträgen von Mélanie Bétrisey, Daniel Bischof, Clara Bouveresse, Marc Donnadieu, Julie Enckell Julliard, Werner Jeker, Hans-Michael Koetzle und Bernard Plossu

1. Auflage

, 2020

Gebunden

240 Seiten, 106 farbige und 148 sw Abbildungen

21 x 27 cm

ISBN 978-3-85881-661-0

In Zusammenarbeit mit dem Musée de l’Elysée, Lausanne

Inhalt

Der Schweizer Fotograf René Burri (1933–2014) war dort, wo Geschichte stattfand. Seit 1955 Mitglied von Magnum Photos, fotografierte er in Südostasien und im Mittleren Osten und dokumentierte den Vietnamkrieg in den 1960er-Jahren, den Sechstagekrieg (1967) und den Jom-Kippur-Krieg (1973). Reisen führten ihn nach Japan und China, durch Europa, Nord- und Südamerika. Sein aussergewöhnliches Gespür für Menschen, deren Persönlichkeiten und Lebensumstände ermöglichten es ihm, Berühmtheiten ebenso wie gewöhnliche Leute zu porträtieren.

Das Musée de l’Elysée in Lausanne beherbergt die Fondation René Burri, die 2013 zur Bewahrung und Erschliessung seines Archivs gegründet wurde. Anlässlich einer Ausstellung im Frühjahr 2020 erscheint das Buch, das aus dieser einzigartigen Quelle schöpft. Zum ersten Mal überhaupt führt es Burris bekanntes fotografisches Werk zusammen mit bisher unveröffentlichten Dokumenten, Ausstellungsprojekten, Reisetagebüchern, Zeichnungen und Aquarellen, Buchentwürfen sowie anekdotischen Erinnerungen seiner Wegbegleiter.

 

Mélanie Bétrisey ist Asssistenzkuratorin am Musée de l’Elysée in Lausanne und betreut dort das Archiv René Burri.

Marc Donnadieu ist Chefkurator des Musée de l’Elysée in Lausanne.

 

English edition

Autoren & Herausgeber
Echo

«Dieser Bildband zeigt viel Unbekanntes und belegt Burris Leidenschaft auf vielen Gebieten und seinen Humor, auch jenseits bekannter Bildikonen.» Leica Fotografie International

 

«Ein sorgfältig gestalteter Bildband, der mit informativen und unterhaltenden Essays diverser Autorinnen und Autoren ergänzt ist» Heinz Storrer, Schweizer Familie

 

«Das Buch zeigt erstmals auch Burris Zeichnungen, Collagen und Grafiken in gebündelter Form, präsentiert mitsamt einigen Klassiker-Bildern von Reisen in alle Weltteile seit den 1950er Jahren.» Jonis Hartmann, Textem

 

«Ein umfangreich illustriertes Lesebuch, das tiefe Einblicke in die Arbeitsweisen Burris liefert und auf beeindruckende Weise veranschaulicht, wie kreativ und spielerisch er mit dem Medium Fotografie umgegangen ist.» Patrick Brakowsky, Schwarzweiss 135

 

«Das Buch, das über das Ziel eines regulären Ausstellungskatalogs ganz weit hinausschiesst, skizziert nicht nur Burris Weg als Photograph. Auch auf sein künstlerisches Wirken als Grafiker und Cinéaste wird eingegangen. Es sollte in keiner Bibliothèque fehlen.» Burkhard Maus, Blog Menschmaus

 

«Das Werk enthält eine Fülle neuer bis jetzt unveröffentlichter Details. Eine hervorragende Quelle für alle die sich mit diesem kreativen Menschen auseinandersetzen.» Horst Tress, Köllefornia

 

«Die Schau und der Katalog machen den Menschen hinter dem Fotokünstler zugänglich. Sie ermöglichen, mehr über den Mann mit dem Borsalino Hut zu erfahren.» Nadia Bendinelli, swiss-architects

 

«Un ouvrage offrant, à l’instar de l’exposition du Musée de Lausanne qu’il accompagne, une unique et magnifique rétrospective tant de l’œuvre que de la vie de ce photographe d’exception que fut, durant sa longue carrière de plus de 60 ans, René Burri. » Philippe-Emmanuel Krautter, Lexnews