100 Jahre Knie-Elefanten

Geschichte und Perspektiven der Elefantenhaltung in Wort und Bild

Ein Jahrhundert Elefantentradition im Schweizer National-Circus Knie

 

Titelinformation

Herausgegeben von Franco Knie und Kurt Müller. Mit Beiträgen von Stephan Hering-Hagenbeck, Franco Knie, Kurt Müller, und Jürgen Schilfarth und Olaf Töffels

1. Auflage

, 2020

Broschiert

266 Seiten, 170 farbige Abbildungen

17 x 23 cm

ISBN 978-3-85881-677-1

In Zusammenarbeit mit Knies Kinderzoo, Rapperswil-Jona

Inhalt

Die Elefantenauftritte des 1919 gegründeten Schweizer National-Circus Knie gehören zu manch einer Kindheitserinnerung. Seit seinen Anfängen sind die Dickhäuter fester Bestandteil des Showrepertoires. Mit der Entscheidung von 2015, die Elefanten aus dem Programm zu nehmen und sie stattdessen in den grosszügigen Elefantenpark Himmapan in Knies Kinderzoo, Rapperswil-Jona zu integrieren, ging eine Ära zu Ende.

Das sorgfältig gestaltete Buch zum Jubiläum zelebriert noch einmal die Elefantentradition im Circus Knie und lässt so all die nostalgischen Erinnerungen aufleben. In historischen Bildern, bunten Zirkusplakaten, Seiten aus den Programmheften und Fotoporträts der Elefanten und Tierlehrer wird die Geschichte der Elefanten von 1920 bis 2020 und damit die Geschichte dieses weit bekannten Generationenbetriebs erzählt. Das Buch wirft derweil auch einen Blick in die Zukunft: Textbeiträge informieren über die heutige, zeitgemässe und möglichst artgerechte Elefantenhaltung und das damit verbundene Thema Elefantenschutz.

 

Franco Knie ist Repräsentant der sechsten Generation der Zirkus-Dynastie und steht Knies Kinderzoo seit 2014 als Gesamtverantwortlicher vor.

Kurt Müller ist Kurator von Knies Kinderzoo in Rapperswil-Jona.

Autoren & Herausgeber
Echo

«Dieser wunderbar gestaltete Band erzählt mit vielen Bildern, Plakaten, Seiten aus Programmheften und Porträts der Tiere eidgenössische Zirkus- und Zeitgeschichte.» Martina Ulrich, SÜDWEST PRESSE

 

«Dieses Buch ist für Elefanten und Circusfans gleichermaßen interessant. Es ist nicht nur gelungen, auch in der Aufmachung wird es einem damit nicht langweilig. Kritisch wird auf die Elefantenhaltung geschaut. Reich bebildert lädt das Buch für mehrere Stunden immer wieder zum Verweilen ein. Die Aufmachung ist sehr aufwendig gestaltet und ein echter Hingucker.» Timo Köppel, Welt der Literatur

 

«Der Circus Knie schaut zurück auf ein Jahrhundert Elefanten-Dressur in Europa, die er mitgeprägt hat. Er tut dies liebevoll, aber auch kritisch. Das Buch ist aufwendig und auffällig gestaltet, reich bebildert und sowohl in den Bildlegenden wie auch in den Textbeiträgen durchaus kritisch.» Helene Arnet, Tages-Anzeiger

Bitte schicken Sie mir ein Rezensionsexemplar.
Bitte schicken Sie mir folgende hochaufgelöste Bilddaten:

Cover

Circus Knie, Plakat von 1925.

Charles Knie (1888–1940), erster Vertreter der Zirkus-Dynastie, der sich der Elefantendressur verschrieben hat, mit Dicky, Queeny und Rosa, 1929. © Circus-Knie-Archiv

Marsch von Knies Elefanten zum Bundeshaus in Bern, um 1930. © Stadtarchiv Bern

Rolf Knie sen. bei der Fusspflege seiner Schützlinge, um 1940. © Circus-Knie-Archiv

Die 35-jährige und dreieinhalb Tonnen wiegende Sandry bei einer Partie Schach mit Rudolf Knie sen. (mit Hut) anlässlich der ersten Schweizerischen Gartenbau-Ausstellung in Zürich, 25. Mai 1959. © Foto: Hermann Schmidli

Asiatische Elefanten, 2009. © Foto: Lothar Schmid

Elefantenpark Himmapan, 2016. © Foto: Nicole Bökhaus

Plakat zu Knies dressierten Elefanten, 1938 © Circus-Knie-Archiv

Auf Anfrage schicken wir Ihnen gerne ein vollständiges Pressedossier mit weiteren Abbildungen

 

Alle Bilder dürfen nur im Zusammenhang mit einer Buchrezension inklusive Nennung von Verlag, Herausgeber oder Autor und Buchtitel verwendet und müssen mit dem entsprechenden Copyright-Hinweis abgedruckt werden, den Sie mit den bestellten Bilddaten erhalten.

 

Firma
Firma
Strasse
PLZ
Land
Bemerkungen
Kommentar
  Absenden